Hans Hermann Voss-Stiftung fördert 5 Masterarbeiten des ICT

29.09.2022

Im Rahmen der sogenannten „Speed Funds“ fördert die Hans Hermann Voss-Stiftung Masterarbeiten aus den Profilbereichen der RWTH. In diesem Jahr werden erstmals 5 Masterarbeiten des Profilbereichs ICT unterstützt.

 

Mit den „Speed Funds“ sollen die Forschungsarbeiten zur Lösung von anwendungsorientierten und interdisziplinären Fragestellungen von Studentinnen und Studenten aus naturwissenschaftlich-technischen Fächern gefördert werden. Hierzu soll innerhalb von 6 Monaten eine Idee in ein konkretes Konzept umgesetzt werden, um dieses bewerten zu können. Das Fördervolumen beträgt insgesamt 160.000 Euro für alle „Speed Funds“ mit einer maximalen Fördersumme von 15.000 Euro pro Fund. Im vergangenen Jahr konnten durch die Hans Hermann Voss-Stiftung 18 Masterarbeiten an den Profilbereichen ermöglicht werden.

Der Maschinenbauingenieur Hans Hermann Voss fühlte sich seinen Mitmenschen sehr verbunden, so war für ihn die Ausbildung eine Herzensangelegenheit. 1992 gründeten daraufhin die Eheleute Hans Hermann und Christa Voss die Hans Hermann Voss-Stiftung. Er lebte die Überzeugung als Unternehmer, der Region und den Bewohnern etwas zurückzugeben. Der Stiftungszweck beruft sich heute darauf, regionale Forschungen und Naturwissenschaftliche Projekte besonders an Hochschulen in NRW zu unterstützen.

Herzlichen Glückwunsch an Rofaida Daabis, Mohammed Hossein, Dominik Kus, Tabib Mazhar und Asad Tariq!

Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung der Arbeiten!